Loory on Tour..

entdeckt mit Räubi und bravour die Natur!

 
26April
2015

Bilder: Die Inseln, die Crew - entspannt und locker flockig unterwegs

25April
2015

Koh Phangan

Soooo am morgen bevor es nach Koh Phangan los ging hat es geschüttet wie aus Eimern. Und leider nicht nur auf Koh Samui, sondern irgendwie fast überall in Thailand, zumindest auch bei unserem Reiseziel. Nach einer 3/4 stündigen Fahrt mit dem Boot sind wir auf Koh Phangan angekommen. Da wir noch kein Hotel gebucht hatten, setzten wir uns entspannt in ein Restaurant, natürlich mit Wifi, aßen lecker und buchten fix ein nettes Hotel. Mit nem Taxi gings dann los. Der Weg dorthin war ziemlich bergig. Am Hotel angekommen kamen uns ganz viele kleine süße flauschige Dinger entgegen. Diese Dinger waren die süßesten Welpen die ich bis jetzt gesehen habe und davon ca 15 Stück auf einem Haufen. Zum Knuddeln süß:) Verliebt haben wir uns alle drei in die süßen Dinger. Auch Räubi wurde ein bisschen schwach, auch wenn er es nicht wirklich zu gibt :D. Nachdem wir uns eingebucht haben mieteten wir uns zwei Roller und fuhren los. Auf den Wunsch von Franzi wollten wir eigentlich zu einem Veganen Restaurant fahren, welches wir allerdings erst nach vieler rumgurkerei gefunden hatten. Während der rumgurkerei sahen wir schöne Palmen, sweete Dörfer, waren auf nem Markt, fuhren bergauf bergab, bekamen leider mit das ein einzelner Hund von einer Gruppe anderer Hunde angegriffen wurde und sind dann an einem STrand angekommen, welchen wir eigentlich erst für den nächsten Tag eingeplant hatten. Somit drehten wir um und fanden dann irgendwann doch noch das vegane Restaurant. Ansich war das essen lecker, aber für immer ist das nichts für mich. Selbst Franzi als veganerin hat gesagt das sie schon viel viel besser und lecker vegan gegessen hat.  Am nächsten Tag waren wir morgens schön in nem deutschen Cafe frühstücken und es war ziemlich lecker:) Dort mussten wir uns auch länger als geplant aufhalten, weil es in strömen angefangen hat zu regnen und nicht aufhören wollte. Somit waren ein paar mehr Leckereien schnell verschlungen. Nachdem langen Regenschauer fuhren wir zu dem Strand wo wir am Tag zuvor schon waren. Da es leider bewölkt war war es nur halb so schön. Danach fuhren wir noch ein bisschen rum und hielten in der Reggae Bar die wir auch am Tag zuvor schon im vorbei fahren gesehen haben. Gelohnt hat es sich aufjedenfall, den das essen war saumäßig lecker! Gesättigt sind wir zurück in Richtung Hotel gefahren. Am Abend hat es zwat wieder geregnet, aber weil wir nochmal hunger hatten fuhren wir zu einem Mexikaner in der Nähe vom Hotel. Das Essen war ebenfalls sehr lecker und ne Runde Billiard haben wir auch noch gespielt.
Am nächsten Tag machten wir uns auf die Suche nach anderen schönen Stränden. Auf dem Weg trafen wir drei deutsche die auch mit Rollern unterwegs waren und sich uns anschlossen oder eher gesagt wir denen hinterher gedüst sind. Theoretisch hätten wir alle gemeinsam den Strand gefunden, aber die eine von den dreien maulte sich ordentlich in einer Kurve mit dem Roller und war nicht mehr in der Lage mit dem Roller weiter zufahren. Somit wurde ein Taxi geordert, welches das Mädel und den Roller mitgenommen hat. Ihre Freunde sind natürlich mit ihr mit gefahren und ich denke und hoffe das mit ihr alles gut gegangen ist. Wir sind dann weiter gefahren und haben den Strand auch gefunden. Zumindest den Weg dorthin. Der letzte Teil war eine derbe Huckelpiste, welches zwischendurch ziemlich kriddisch war. Auf halber Strecke stellten wir die Roller ab und gingen den Rest zu Fuß. Der Rest war dann auch nochmal ne halbe Stunde latschen, mega öde! Nunja, der Strand war ziemlich schön, aber für den Weg haben wir schon ohne Anstrengung schönere Strände gesehen. Zurück sind wir bis zu den Rollern mitm Taxi gefahren und dann die Berge hoch und runter zurück gedüst. Nach langer Fahrt sind wir beim Hafen angekommen wo wir eigentlich ein paar Dinge klären wollten, aber da die jeweiligen Geschäfte schon zu hatten setzten wir uns in ein Restaurant und aßen ein paar Leckereien. Danach ging es im dunkeln zurück. Nach ein paar Anläufen haben wir die richtige Straße dann auch irgendwann gefunden. Die krassen Berge sahen im dunkeln nochmal krasser aus als im hellen. Aber wir haben es unfallfrei überlebt also keine Sorge! Am nächsten morgen kauften wir uns ein Ticket für die Fähre nach Suratani noch für denselben Tag. Somit mussten wir alle Klotten zusammen packen und auschecken und uns von den kleinen süßen Hundis verabschieden. Nett und lecker frühstücken waren wir auch noch. Koh Phangan ist echt ne schöne ruhige Inseln, aber hätte das Wetter besser mitgespielt wäre es noch cooler gewesen.

23April
2015

Koh Samui

Nächster Anhaltspunkt war Koh Samui. Von Koh Phi Phi nach Koh Samui begann auch erstmal wieder ne Weltreise, denn Koh Samui ist genau auf der anderen Seite von Thailand. Nach 1 1/2 Stunden Fähre, 3 Stunden Bus und 1 1/2 Stunden Fähre sind wir endlich auf Koh SAmui angekommen. Da wir noch kein Hotel gebucht hatten mussten wir uns noch eins suchen, und überließen das dem Taxifahrer der vorher aber mit so nem Typen vom Boot gesprochen hatte. Beim Hotel angekommen buchten und richteten wir uns erstmal ein. Ein vierer und ein dreier Zimmer bekamen wir, zwar mit Zustellbett, aber das war voll in Ordnung und das Zimmer hatte ne Klimaanlage und einen Fernseher und ein gutes sauberes Badezimmer und einen Kühlschrank :) Also läuft! Am  Abend sind wir dann in die Stadt gegangen. Im Gegensatz zu Koh Phi Phi ist Koh Samui riesen gooß! Und da geht auch die Party ab und viele Ladyboys stehen an der Straße und wollen alles aufreißen was an ihnen vorbei geht! Abends waren wir dann schön beim Inda essen, war auch lecker und dann gings teilweise zum Hotel und teilweise was trinken. Nachts spielte Bayern gegen Porto, welches die Jungs natürlich schauen wollten. Ich ging mit, trank ein paar leckere Cocktails und da Bayern so saumäßig schlecht gespielt hat, sind wir kurz nach anfang der zweiten Halbzeit zurück ins Hotel gegangen. Unser Hotel hat den bisjetzt besten Strand direkt vor der Tür, somit legten wir uns am nächsten Tag direkt an den Strand und badeten im lauwarmen Wasser. Das Wetter war perfekt zum braun/ oder auch rot werden geeignet. Nachdem langen Strandtag chillten und aßen wir abends aufm Foodmarket. Sauviele Möglichkeiten für leckeres Essen gab es aufjedenfall und ein paar Stände zum shoppen auch. Nachdem ganzem Essen und Trinken, ließ Räubi sich von einem an der Straße stehenden Markler für Anzüge vollabern und ließ sich die Tage daraufhin einen Anzug schneidern. Somit mussten wir fast jeden Tag dahin gehen und Schritt für Schritt wurde der Anzug geschneidert, aber das Endergebnis hat sich wirklich gelohnt!! :) Am nächsten Tag buchten wir für die nächsten drei Tage 4 Roller, um 7 Leute zu transportieren:D Fitten war wieder fit, das machte sich vorallem beim Rollerfahren bemerkbar. Fitti fett am heizen. Nunja, zuerst schauten wir uns ein paar Tempel an, sahen den goldenen Buddah nochmal, aber anders. Dann hielten wir irgendwann an einem Strand an, welcher echt ziemlich schön war, aber was auffiel war das das Wasser komplett ruhig war und kalt ebenfalls und als Buddy von dem Wasser kostete war alles klar - wir badeten in einem See. Danach aßen wir nur weil wir in den Pool von der Bar wollten ein paar teure Pommes, aber der Pool war echt schön kühl erfrischend und vorallem sauber. Danach ging es noch weiter ein paar andere Strände zu besichtigen und Abends gönnten wir uns eine Massage am Strand. Die Massage war so traumhaft angenehm und ich wusste nicht das man fast überall am Körper knacken kann und man merkt wo man überall verspannt ist und hinterher fühlst du dich richtig durchgeknetet aber trotzdem sehr gut und entspannt vorallem. Das hat sich aufjedenfall gelohnt!
Am nächsten Tag machten wir uns auf die Insel einmal komplett zu befahren. Zwischendurch machten wir paar Abstecher bei verschiedenen Wasserfällen. Der eine war schön kühl und sehr erfrischend, zu dem anderen musste man ne weltreise hinmachen und so überzeugend war der nicht. Zwischendurch hielten wir bei nem Futtermarkt an und den Sonnenuntergang konnten wir endlich mal an einem Strand miterleben - Sagenhaft schön! Abends aßen wir noch schön nen richtig leckeren Fisch im Restaurant vom Hotel und danach gingen wir noch feiern! Den darauffolgenden Tag mussten wir die Roller abgeben, konnten den fertigen Anzug abholen und machten uns n entspannten Tag am Strand. Da es an diesem Tag gefühlt tausend mal heißer war, war das Wasser leider auch nochmal ne Nummer wärmer und leider keine Abkühlung, aber trotzdem aushaltbar. Abends ging dann die Party ab, auch mal mit allen zusammen. Bisschen trinken, bisschen tanzen und einfach Spaß haben. Da wir am morgen unser Zimmer wechseln mussten und leider in nem ZImmer gelandet sind wo keine Klimaanlage war und der Ventilator nichts brachte, schliefen wir einfach mal zu siebt in dem Dreier Zimmer von den Boys, natürlich mit Zustellbetten. Eng aber kühl. Die nächsten drei Tage waren eher nur gammel Tage. Jeden Tag am Strand gewesen, gechillt, gebruzzelt und abends lecker gegessen. An einem morgen ist ein Delphin gestrandet und war glaub ich wohl ziemlich direkt tod und konnte nicht mehr gerettet werden. Am Mittwoch war dann die Zeit gekommen wo Hübner, Buddy und Fitten uns verlassen mussten. Vorher einmal noch alle nett zusammen was gegessen und dann kam auch schon das Taxi und hat die drei einfach mitgenommen! Goodbye ihr drei :)!
Somit waren Franzi, Randi, Räubi und ich wieder alleine und buchten direkt ein Boot, welches uns am nächsten Tag nach Koh Phangan brachte.

15April
2015

Koh Phi Phi

Von Koh Lanta gings dann eine Stunde mit nem Boot nach Koh Phi Phi. Das Boot sah von innen eher so aus wie es im Flugzeug ist. Alle Sitze jeweils links und rechts eng aneinander gereiht. Nicht sehr schön, aber wir waren alle mega müde und haben eigentlich die ganze Überfahrt geschlafen. Koh Phi Phi ist eine kleine süße Insel ohne Autoverkehr. Auf Koh Phi Phi angekommen latschten wir erstmal rum und suchten unser Hostel das wir vorher gebucht hatten. Das war ne Aktion, hin und her und hier her und daher und dann noch irgendwelche Einwohner gefragt die uns rumgeschickt haben und irgendwann haben wirs dann gefunden. Die Rezeption haben wir nicht gefunden - zumindest kam irgendwann ein Typ vorbei der den Besitzer zu uns geschickt hat. Der Besitzer sieht aus wie ein Mix aus Hasan und Burak, richtig witzige Mische :D. Naja zumindestens mussten wir noch ein bisschen warten bis die Zimmer gereinigt sind und somit setzten wir uns in ein nahe gelegenes Restaurant und aßen lecker Frühstück. Das Hostel besteht aus zwei Zimmern mit jeweils 14 Betten, also so richtig Backpackererlebnis. Nur leider war das Hostel im Gegensatz zu dem was wir als Backpacker in Neuseeland gesehen haben unhygienisch und ekelhafte Badezimmer. Naja mussten wir dann durch weil wegen gebucht! Nachdem wir uns eingerichtet haben ging es dann los in Richtung Strand. Auf dem Weg wurden wir nass und bekamen Farbe ins Gesicht und an den Hals geschmiert, aber nicht nur wir sondern alle. Ich erkläre euch: Genau an dem Tag wo wir angekommen sind war Thailandweit das Neujahrsfest und die Thailänder, wie wir finden feiern das viel angenehmer, cooler und nasser ;) Alle laufen da mit Wasserpistolen, Eimern oder Wasserschläuchen rum und machen sich gegenseitig nass und feiern ihr leben. Und die Touris werden natürlich mit involviert. Wofür die Farbe war weiß ich nicht, war aber ähnlich wie die Holifestival farbe. Aufjedenfall ne coole Aktion von den Thailändern. Wenn wir Neujahr nicht am 31.12/1.1 feiern würden sondern im Sommer würde ich die Wasserschlacht auch einführen! Nunja, durchnässt am Strand angekommen direkt ins Wasser gegangen. Der Strand war schön, das Wasser war weg, aber mit nem bisschen latschen kam man irgendwann auch im tieferen Wasser an. Das Wasser ist halt nicht erfrischend kalt, aber trozdem angenehm, wie in einer riesen große Badewanne. Abends gingen wir noch essen und tranken ein paar Bier, aber waren letzendlich nicht feiern sondern meha erschlafft. AUßer Buddy, der musste und wollte Party machen. Am nächsten Tag war auf den Straßen so gut wie garnichts mehr los. Nur alles nass und die Supermärkte verkauften keine Nahrungsmittel aus dem Kühlfach weil ja am Abend zu vor Stromausfall wegen dem ganzen Wasser war. Genau, weil Stromausfall war, ging kein Licht im Hostel und kein Wasser, also Duschen unter paar Tropfen Wasser kannste dann auch sein lassen :D. ALso am nächsten Tag waren wir am Maya Beach von dem Film 'The Beach' mit Leonardo DiCaprio, also er war leider nicht mehr da aber war trozdem ganz schön da. Dorthin sind wir mit einem Nussschalenboot gefahren, hat mega Spaß gemacht, man wurde mega nass und bei jeder Welle wirst du ein bisschen hochgedrückt, ganz geil! Sir Fitten ging es immer schlechter, aber dabei war er trozdem. AM Beach angekommen waren natürlich megga mega viele Touris wie wir. Ohne die ganzen Touris wären der Strand in der Bucht schon ziemlich traumhaft gewesen. In den ein paar Stunden Aufenthalt chillten wir eigentlich nur im Wasser rum und machten Bilders. urück auf Koh Phi Phi waren wir Mädels ein bisschen SHoppen und abends waren wir zu 6. in der City was essen und trinken, denn Sir Fitten fühlte sich garnicht wohl. Am Strand war die mega fette Party. Jede Bar hatte laute Musik an, irgendwelche Trink- und Partyspiele am Start und Feuerjongleure. Sonst ging da mega die Party ab und alle waren besoffen. Ich glaub Koh Phi Phi ist auch mega die Party Insel, schien die Tage die wir da waren zumindest so. Am nächsten Tag mussten wir auch schon wieder auschecken, denn unsere Reise ging weiter.

12April
2015

Bilder Koh Lanta

Futterei Warterei Warterei Bungalows aufm Weg nach Koh Rok Koh Rok auf Koh Rok

12April
2015

Koh Lanta

Nachdem wir erfolgreich in Krabi alles gebucht haben ging es weiter nach Koh Lanta. Koh Lanta ist eine schöne süße Insel im Westen von Thailand. Dorthin sind wir mit nem Bus und ner kleinen klapprigen verrosteten Autofähre hingefahren. Der Bus wurde bis obenhin gefüllt. Wir sieben, 6 andere und der Fahrer und noch ganz viel Post und Zeitungen. Und das ganze Zeug in nen kleinen Pissbus, der nichtmal wirklich ne Klimaanlage hatte, das war dann in etwa 3 - 4 Stunden schwitzen und langweilig wars auch, aber durch Ratespiele wars ganz witzig :D aber das saften konnte man trozdem nicht abstellen. Auf Koh Lanta angekommen wurden wir dann noch zum Hotel gebracht. Das Hotel besteht aus vielen Bungalows, so wie man sich das im Urlaub vorstellt, mit Strohdächern und so :) richtig richtig schön! Am selben Tag waren wir noch schön am Strand und im Meer, welches sich direkt neben den Bungalows befindet. Das Wasser war eher so lauwarm bis laukalt, aber wie auch kalt wenn die Sonne hier so extrem bruzzelt. Im Wasser lungerten wir solange rum bis es dunkel wurde und dann ging es zurück zu den Bungalows. Abends waren wir noch im Restaurant vom Hotel essen, süßes kleines Strand Restaurant mit viel Auswahl. Für jeden was dabei und das Bier schmeckt auch ;) Am nächsten Tag entschlossen wir uns eine Rollertour zu machen und die Insel zu erkunden. Gesagt getan und losgefahren. Da Randi, Hübner, Buddy, Fitten und Räuber lieber erst am Strand chillen wollten, sind Franzi und ich weiter gecruist. Gemietet haben wir 4 Roller, somit war das kein Problem. Franzi und ich sind an so wunderschönen Stränden vorbei gefahren und sind letzendlich doch auch irgendwann zum stehen gekommen und waren auch im Meer baden. Anhalten war sooooo schwer, weil das Rollerfahren sooooo traumhaft schön und entspannt und luftig ist. Die anderen waren in der Zeit in nem Restaurant essen, am Strand, shoppen und einen Wasserfall suchen, den sie aber nicht gefunden haben :D Irgendwann haben wir uns per Zufall wieder gefunden und uns vereint. Mit alle zammen gings dann zu nem wunderschönen Strand, mit ner chilligen Bar, die Franzi und ich vorher schon besucht haben. Waren baden, chillen, bisschen entspannt trinken und haben Wizzard gezockt. Im dunkeln gings dann zurück, zum Glück ging von jedem Roller das Licht, da die ganzen Thais hier auf Koh Lanta irgendwie Abends mehr am heizen waren und was sehen beim fahren ist ja auch nicht schlecht :D! Abends ist auch jedem aufgefallen das jeder den mega mega Sonnenbrand hat, somit hieß es dann mal ne fette Schicht After Sun aufzulegen. Am nächsten Tag ging es für einen Tag nach Koh Rock, Koh Rock besteht aus zwei Inseln Koh kp und Koh kp :D sorry. Hingefahren sind wir dorthin mit einem Speedboot, welches Hübner nicht so ganz vertragen hat. Die Fische haben sich über ein bisschen Futter gefreut. Der Tagesausflug enthielt 3x schnorcheln, Lunch und am Strand chillen. Beim schnorcheln haben wir so viele verschiedene Fische von bunt bis einfarbig gesehen, bis zu Meeresgurken, Seeigeln, eine Muräne und Korallen und Co. Der Strand an dem es Lunch gab war richtig schön. Das Wasser war hellblau türkis bis durchsichtig und der Sand war schon fast weiß, richtig traumhaft schön!! Somit hat sich der Tagesausflug gelohnt! Zum Abschluss gabs nochmal ne Ladung Regen und dann gings zurück ins Hotel. Abends gingen wir noch was essen und Hübner Buddy und Pope waren Schütten 5000. War für die drei wohl nochmal ein richtiger guter Abschluss für den schönen Tag! Den letzten Tag auf Koh Lanta ließe wir ganz entspannt auf uns wirken. Wir waren ziemlich lange am Strand, ziemlich lange im Wasser, haben ziemlich viel gechillt und waren Abends noch lecker essen. Danach ging es zum Abschluss nochmal zu unserem Lieblingsrestaurant um mit unserem Barkeeper ordentlich einen zu trinken. Mod heißt er, richtig cooler Typ und unser eigener Dj durften wir auch sein:) Das war nochmal ein schöner Abschluss von der schönen Insel, denn am nächsten Tag ging es nach Koh Phi Phi!

08April
2015

Bangkok

Am nächsten Tag verließen viele aus der Crew Bangkok also tauschten wir Facebook und andere Social Networks aus.Mit Sue und den Girls liefen wir entspannt durch die Khoa San Road und schauten uns ein bisschen um. Abends gingen wir was leckeres essen in einem echt sehr guten Restaurant! Dann ging es auch schnell zum Hostel weil Hübner, Buddy und POpe jeden Moment kommen sollten. Zumindest haben wir das gehofft, weil wir mit denen irgendwie nichts abgemacht haben. Nach einer Stunde oder so kamen sie dann endlisch und die Freude war wieder groß :):)  Als alle sich eingerchtet haben konnten wir auch noch ein bisschen in die STadt gehen, was essen und natürlich was trinken. Am nächsten Tag war es extreeem heiß und wir hatten einiges vor. Kamen aber nicht wirklich aus den Puschen. Wir schauten uns den What Pho an. What Pho ist der Goldene Buddah. Ein riesengroßes Geschöpf in Gold in einem riesigen Tempel. Um den Tempel waren andere kleine bunte Tempel. Schön und interessant das mal gesehen zu haben :) Nachdem Touri Kram buchten wir einen Flug und waren noch was leckeres in der STadt essen und abends machten wir uns erneut schick, weil wir unseren Freunden den Skytower mit der Skybar vorstellen wollten. Hingefahren sind wir mit zwei Taxen welches ein Fehler war. Wir Girls kamen bestimmt ne halbe Stunde späater an, weil der Fahrer uns erst woanders hingeschicktt hatte und von den Jungs war auch keine Spur. Nach großer Sorge und zwei Stunden kamen die Jungs dann doch endlisch an. Deren Fahrer hatte auch keinen PLan und brachte sie zu einem anderen Tower auf welchen die Jungs dann auh noch gegangen sind :D Nach der Bar teilte sich die Gruppe, die Mädels sind ins Hostel und die Jungs und ich zur Khoa San Road. Eigentlich wollten wir nicht lang bleiben nur essen aber ihr wisst ja wenn man einmal n bier anfängt ists schwer aufzuhören. War sehr witzig mit den boys :D Am nächsten Tag verließen wir endlich Bangkok, ich war schon zu lang in Bangkok und hatte überhaupt keine Lust mehr. Wir buchten noch vorher nen Bus der uns zum Flughafen bringt, aßen noch halb gemütlch/halb schnell was und dann gings zum Hostel. Der Bus sollte so um kurz vor 2 kommen, kam aber erst um halb 3 oder später und unser Flug geht um 4. also hatten wir alle ziemlich stress. Der Busfahrer konnte wegen dem Verkehr auch nicht wirklich schnell fahren und wir sind eigentlich alle davon ausgegangen das wir den Flug verpassen. Am Flughafen angekommen hat Räubi alle Passpörter gekriegt und ist zum Schalter gelaufen. Wir der Rest haben das Gepäck so schnell wie es geht versucht einzuchecken. DIe letzten drei Minuten haben uns alles geretten. Wir haben Räubi und das einchecken gefunden und ja, hat alles noch grad so geklappt. Dann ging es entspannt zum Flugzeug und ddann waren wir schon fast bei unserem Ziel angekommen. Der Flug durch die Smok Wolke war nicht so schön, das Flugzeug hat die ganze Zeit gewackelt und gequietscht aber irgendwann ging das auch wieder. Ziel war Krabi, Krabi erreicht. In Krabi buchten wir noch kurzfristig ein Hotel und los gings mit dem Luxus Bus Taxi :) Das Hotel war sehr verlassen, dafür waren die betten sehr bequem und jedes Zimmer hatte ein eigenes Badezimmer! Abends sind wir dann noch was essen gegangen, diesmal war es ein Franzose der vermutlich ne Thai Frau hatte, denn es gab Essen von bis :D Und es schmeckte sau sau lecker! Danach trennte sich die Gruppe wieder, die Girls ins Bett, die Jungs und ich zogen los. Wir waren auf einem Markt, haben ein bisschen geshoppt und gegessen und so komische Nüsse probiert und n Kilo davon mitgenommen, dann waren wir noch in einer Bar und dann gings auch wieder ins Hotel. Der Krabi Aufenthalt war auch eher nur so ein Übergangstag/Nacht, denn am nächsten Tag ging es weiter. :)

06April
2015

Hallo Thailand - Bangkok

Seit dem 31.03 sind wir in Thailand und genießen es sehr. Gelandet sind wir in Bangkok. AUf dem Flug gab es ein paar Komplikationen, sowas wie das unser eines Flugzeug zu spät am Flughafen ankam und wir eigentlich den nächsten Flug verpasst hätten, aber die Airline so nett war und auf alle zu SPät kommer gewartet hat. 'Nochmal Glück gehabt, denn auf ne Nacht in Kuala Lumpur hatte ich garkeinen Bock'! Endlich in Bangkok gingen wir zur Gepäckrückgabe und warteten und warteten und warteten ... Nach einer weile kam eine Frau die hat uns zu einem Mann geschickt und der Mann hat uns nochmal woanders hingeschickt. Unser Gepäck ist anscheinend durch die Vielen Komplikationen in Kuala Lumpur geblieben und wurde dann mit dem nächsten Flug geschickt. Wir sind somit ohne Gepäck ab zum Hotel gefahren. Erster Einblick von Bangkok 'MEGA WARM MEGA GROß MEGA VIEL LOS'! Im Hotel angekommen bekamen wir direkt das vorgebuchte Zimmer (8-Bett Dorm) Und gingen pennen. Am nächsten Tag haben wir erstmal wahrgenommen das das Hostel mega gut ist. Die Betten waren bequem, zum Frühstück gabs so ein Gebäck, Kaffe umsonst, und für die ersten Tage recht gut gelegen AN diesem Tag lernten wir Nick kennen, Nick kommt aus Holland, sehr cool. Mit Nick sind wir einbisschen durch die Straßen gelaufen und waren in einem mega mega fettem Shoppingcenter namens 'terminal 21'. Terminal 21 hat bestimmt 10 Stockwerke die entweder durch rolltreppen oder einem Lift erreichbar sind. Zukaufen gibt es alles von Elektronik, Klotten, Essen, Schminke, Wellnes und so weiter und so fort! Hammer!
Abends waren wir noch einmal ein bisschen looki looki machen in so einer Partystraße mit Ladyboys und Co aber sind nach 2 Getränken auch wieder abgehauen. Am nächsten Tag dachten wir uns das wir mal das Hostel wechseln könnten, da die Lage dieses Hostels doch nicht so perfekt war. Gesagt getan umgebucht und los gings. Für 10km haben wir 50 Minuten mit dem Taxi gebraucht, dadurch merkt ihr vielleicht wie krass voll die Straßen hier sind. Aber trotzdem günstiig.Dieses Hostel hat den gleichen Namen wie das andere - 3Howw. Auf den ersten Einblick wirkte es nicht so burner, aber das Blatt hat sich gewendet währnend der Zeit. Nachmittags sind wir zur Khoa San Road gegangen, die Straße überhaupt. Nachmittags wirkt die Straße wie ne nette Einkaufsstraße aber ab Abends verwandelt sich alles in eine Party STraße. Kann man bisschen vergleichen wie MAlle, nur besser!  AM nächsten Tag kam der Holländer auch in unser neues Hostel und brachte noch eine nette Holländerin mit. Räubi und ich latschten ein bisschen ruum und sahen ein paar Märkte und eine große Brücke. Abends wollten ein paar verschiedene Menschen aus verschiedenen Ländern feiern gehen und wir waren natürlich dabei. Zwei Holländer, ein Typ aus Korea, 2 Irish Girls, 1 Australier, 1 China Girl, 1 Canadier und wir beiden deutschen. Zuerst ging es in die Skybar, das ist die Bar von Hangover 2, Was schickes anziehen und los gehts. Sich schick angezogen zu haben lohnte sich denn die Aussicht von dem Skytower auf Bangkok war grandios!!! Danach teilte sich die Gruppe, ein paar gingen nach Haus und ein paar und wir gingen zur BLuesbar, bisschen Bier getrunken und unterhalten und kennen lernen. Sue, die eine Holländerin war mir direkt sympatisch und wir kamen direkt miteinander klar. DAs coole ist auch, wenn mir mal ein Englisches WOrt fehlt, dann versteht sie das wenn ich das auf deutsch sage :) voll praktisch! So danach gings noch kurz auf die Khoa San road und dann ab ins Bett. Den Tag nach der Party war erstmal chillen angesagt. Aber ab Nachmittags entschlossen wir uns doch schon ein paar Bierchen zu trinken, abends wurden dann noch Trinkspiele gespielt und dann gings wieder auf die Khoa SAn Road. Party party party und dann schlafen. AM nächsten Tag war auch schon Ostern, hier wird das irgendwie nicht gefeiert also machten Sue und ich ein leckeres Frühstück mal mit Wurst und Käse! Der Tag verlief wirklich chillig. Die Partycrew musste mal chillen, also chillten wir den ganzen Tag in der Fernsehecke und guckten Filme. Abends machten Räubi und ich uns auf den Weg zum Flughafen, denn meine lieben Freundinnen Randi und Franzi kamen in ein paar STunden! Nach ein bisschen suchen und warten fand Räubi die Girls und schickte sie in meine Richtung. Die Freude war groß :):) und los gings zu viert! Zurück zum Hostel sind wir erst mit dem Zug und das letzte Stück mit dem Taxi gefahren. Später nocheinmal die Khoa San road angeschaut und dann gings ins Bettchen.

06April
2015

Bilder Bangkok

reisepartners goldene Buddah tempel Das ist Sir Fitten oder Pope Tuk Tuk inna Bar Viel los nachts

31März
2015

Bilder Sumatra

unterwasserbild im lake toba see lake toba Spacko Sicht vom Restaurant auf der Samosir Island Kakao heizzzen beautiful lake toba hässlons Terasse vom Hotelzimmer Blick vom Hotelzimmer auf den See Blick vom Hotelzimmer auf den See Lake Toba Meeting am See ebenfalls  active Vulcano mega das fette Karnickel auf dem Markt zu kaufen, ich denke aber eher als Haustier, aber ich bin mir nicht sicher Familienessen  Ein Teil von dem geordneten MArkt Chef entspanntester Fahrer überhaupt

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.